Klimaschützer? ich lache!!

15 Dez

obwohl, vielleicht sollte ich doch eher weinen. Gestern bin ich seit langem mal wieder am Berliner Hauptbahnhof vorbeigekommen und als ich so im Zug saß und darauf wartete, dass er endlich weiter fährt, entdeckte ich ein überdimensional großes Plakat, das ich schlicht als Frechheit bezeichnen würde. Ich beschreibe das mal kurz: die große Überschrift, die sofort auffällt, lautet: Klimaschützer unter sich. Dann schaut man auf das Bild. Zu sehen ist eine Windkraftanlage im Vordergrund  und im Hintergrund ein Atomkraftwerk.

Mein Schock dauerte eine Weile an und dann konnte ich mich erst auf den Urheber dieses Plakats konzentrieren. Das deutsche Atomforum, wer auch sonst! Jetzt mal ganz ehrlich: wer soll das denn glauben? Gut, der CO2-Ausstoß des Kraftwerks selbst mag vielleicht gleich null sein, wer aber nur einen Zentimeter weiter denkt, der weiß, dass ein Atomkraftwerk längst nicht so sauber ist, wie es vielleicht auf den ersten Blick scheint.

Ich hatte ja schon einmal über die angebliche Sauberkeit von Atomstrom geschrieben (hier nachzulesen). Neben dem Abbau kommen ja auch noch Transportkosten hinzu. Das wirklich unter unmenschlichen Bedingungen abgebaute Uran muss ja dann auch noch an den Ort der Verarbeitung transportiert werden. Das fällt bei regenerativen Energien weg. Wind gibt es überall. Damit ist der erste Vergleich schon hinfällig.  Dann muss das aufgebrauchte radioaktive Zeug ja auch wieder abtransportiert werden. und wenn man jetzt mal zusammenrechnet, dass auch das Emissionen verursacht, frage ich mich, wie man da von Klimaschützern sprechen kann.

Ich hoffe sehr, dass sich niemand von diesem ärmlichen Versuch des Atomforums blenden lässt. Klimaschützer! Lächerlich! Ich schütze doch das Klima nicht, wenn ich hoch radioaktiven Müll irgendwo verbuddle oder ihn noch schlimmer in einer grünen Halle irgendwo in der Pampa lagern. Ernsthaft. Aber gut, jetzt habe ich mich darüber gründlich ausgelassen, jetzt geht es mir wieder etwas besser.

Tags: , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Das Energieblog

Energiesparen geht alle etwas an!