Solarstrom mit Photovoltaik produzieren zum Schutz der Umwelt

23 Nov

Nach der Nuklearkatastrophe von Fokushima im Frühjahr 2011 endete eine erneute Debatte über Atomenergie in Deutschland mit dem Beschluss der Bundesregierung alle deutschen Atomkraftwerke bis 2022 abzuschalten. In der deutschen Gesellschaft führte das Unglück zu einer neuen Welle von Anti-Atomkraft-Demonstrationen. Immer mehr Deutsche waren der Meinung, dass Atomenergie ein absolutes “no-go” sei.

Auf der anderen Seite ist es so, dass Deutschland auch der weltweit führende Markt für erneuerbare Energien ist. Unglaublich wichtige technische Entwicklungen auf diesem Gebiet stammen aus Deutschland. Zudem werden erneuerbare Energien seit vielen Jahren von der Regierung unterstützt. Das im Jahr 2000 erstmals verabschiedete Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) der Bundesregierung unterstützt Eigenheimbesitzer und Unternehmer zum Beispiel bei der Finanzierung von Photovoltaik und Solarthermie Anlagen.

Für mich persönlich war Atomenergie schon seit vielen Jahren ein absolutes Tabu. Ich entschied mich daher bereits im Jahr 2003 für die Installation einer Photovoltaik Anlage auf meinem Dach zur Produktion von Solarstrom. Ich habe hierfür einen Kredit bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu sehr guten Konditionen aufgenommen. Zudem habe ich mich dazu entschieden den produzierten Strom einzuspeisen. Dank der gesetzlich geregelten Einspeisevergütung, werde ich durch diese Einspeisung bald meinen Kredit abbezahlt haben und Geld mit der Photovoltaik Anlage verdienen. Im Jahr 2003 war die Einspeisevergütung zwar noch höher als heute, dennoch lohnt sich die Anschaffung einer Solaranlage und die Produktion/Einspeisung von Solarstrom auch noch heute. Solarenergie ist somit nicht nur ein Weg die Umwelt zu schützen und Atomenergie überflüssig zu machen, sondern auch eine Möglichkeit Geld zu verdienen.

Tags:

One Response

  1. DanielB sagt:

    Energiewunder vielleicht, aber auch so langlebig? Noch sind die Dinger auf keine 20 Jahre getestet und wenn mal etwas defekt sein sollte, ist es oftmals außerhalb der Garantiezeit. Wobei ich hier eher die Wechselrichter als die großen Problemkinder ansehe.

Hinterlasse einen Kommentar

Das Energieblog

Energiesparen geht alle etwas an!